Mitgliedsbeitrag

Hier zur Erläuterung, wie sich der Mitgliedsbeitrag, welcher jährlich im Juni abgebucht wurde zusammensetzt.

Viele werden sich fragen, warum die Abbuchung auf drei Buchungen gesplittet wurde. Das hat Umsatzsteuerliche Gründe.

Einmal wurde die Waldbrandversicherung abgebucht. Das sind (nach neuer Verhandlung mit der Versicherungsgesellschat) 1,50€ pro ha. Wenn diese zusammen mit dem restlichen Beitrag abgebucht werden, müssen hierauf nochmal 19% Umsatzsteuer berechnet werden. Bei einer gesonderten Abbuchung kann die Versicherung als durchlaufender Posten behandelt werden und die zusätzliche Umsatzsteuer entfällt.

Laut den bei den „alten“ Forstbetriebsgemeinschaften durchgeführten Umsatzsteuersonderprüfungen kann ein Teil des Mitgliedsbeitrages steuerfrei eingezogen werden. Das sind ebenfalls 1,50€ pro ha. Bei einem Einzug zusammen mit dem steuerpflichtigen Mitgliedsbeitrag müsste auch dieser Betrag mit Umsatzsteuer belegt werden.

Die dritte und letzte Abbuchung schließlich ist der Umsatzsteuerpflichtige Mitgliedsbeitrag, da hier ein Leistungsaustausch stattfindet. Dieser beinhaltet ohne jeglichen Aufschlag das Entgelt für die ständige Mithilfe gemäß der aktuellen Entgeltetabelle des Landesbetriebes Wald- und Holz sowie den Beitrag für PEFC Deutschland.

Sollte noch weitere Fragen bezüglich des Mitgliedsbeitrages bestehen, wenden Sie sich bitte an den Geschäftsführer Timo Miss.